Aufbewahrungsdose für Stinkekissen

AufbewahrungsdoseBaldrian- und Katzenminzekissen werden ja nicht umsonst gerne auch Stinkekissen genannt. Allerdings sollten sie ihren Geruch möglichst lange behalten. Dazu empfiehlt sich die Lagerung in einer Aufbewahrungsdose. Wie man eine solche schnell und einfach dekorativ gestalten kann, möchte ich Euch in diesem Beitrag zeigen.

Material

  • eine Dose mit gut schließendem Verschluss
  • Moosgummi
  • Schere
  • Klebstoff/Heißklebepistole
  • doppelseitiges Klebeband
  • Ausstechform/Vorlage
  • Dekosteinchen

Aufbewahrungsdose dekorieren

Vorbereitung der Dose

Aus welchem Material Eure Dose ist, ist eigentlich nebensächlich. Hauptsache, sie hat einen gut verschließbaren (Dreh)Verschluss. Hier kann man wunderbar Upcycling praktizieren. Wichtig ist nur, dass die Dose ordentlich ausgewaschen wird, damit sich später keine „alten“ Gerüche an die Stinkekissen haften – und die Katze sie dann vielleicht nicht mehr (so gerne) mag. Ich habe meine Dose übrigens nicht nur gut ausgewaschen, sondern auch Katzenminze, die ich zum Befüllen von Stinkekissen zuhause hatte, darin zwischengelagert. (;

Dekoelemente ausschneiden

Diesmal habe ich es mir besonders einfach gemacht. Anstatt eine Schablone zu zeichnen und diese auf das Moosgummi zu übertragen, habe ich einfach eine Keks-Ausstechform benutzt. (Falls Euch meine Form besonders gut gefällt, hier ein Link zu der von mir benutzten Katzen-Form.) Die Form wird einfach fest auf das Moosgummi aufgedrückt und schon hat man den Umriss darauf übertragen und kann das Motiv einfach ausschneiden.

Deko-Elemente für Aufbewahrungsdose zuschneidenWer keine passende Ausstechform zuhause hat, kann sich natürlich auch einfach eine Schablone machen. Dabei solltet Ihr aber beachten, dass das gewählte Motiv nicht zu viele Details hat. Denn Moosgummi lässt sich ja nur begrenzt genau ausschneiden – vor allem, wenn es sich um relativ kleine Motive handelt. Das ist übrigens auch ein weiterer Vorteil von Keks-Ausstechformen: Die Motive sind relativ schlicht. (;

Übrigens: Diesmal habe ich mich für glitzerndes Moosgummi entschieden. Wenn sich auch Eure Katzen „anschauen“ sollen, müsst Ihr das Motiv einmal auf der Vorder- und einmal auf der Rückseite des Moosgummis „auftragen“. Denn diese Art von Moosgummi hat ja nur eine „schöne“ Seite, man kann die fertigen Teile also in diesem Fall nicht einfach nach Belieben hin und her wenden.

Aufbewahrungsdose bekleben

Nachdem ich alle Moosgummi-Katzen ausgeschnitten hatte, habe ich sie einfach einmal mit ein bisschen doppelseitigem Klebeband auf meiner Dose befestigt. So kann man einmal ausprobieren, wie die Anordnung am besten passt.

Deko-Elemente auf Aufbewahrungsdose anbringenDanach habe ich die einzelnen Teile mit der Heißklebepistole festgeklebt. Mein Tipp: Nicht zu großzügig mit dem Kleber umgehen, damit er nicht an den Seiten hervorquillt.

Zum Schluss habe ich noch ein paar Dekosteinchen angebracht, um der Dose den letzten Schliff zu geben. Ich habe die Dose übrigens rundum in verschiedenen Varianten beklebt, sodass sie von allen Seiten (abwechslungsreich) hübsch ist.

Aufbewahrungsdose

Aufbewahrungsdose

Wie immer wünschen wir Euch viel Spaß beim Nachbasteln!

 

Teile diesen Beitrag gerne auf/per

3 Antworten auf „Aufbewahrungsdose für Stinkekissen“

  1. Hurra, eine lustige Bastelarbeit für diese so stressige Zeit. So kann man die Zeit nützen, um wieder etwas Schönes zu schaffen.
    Über Weiteverwendungsideen bin ich immer dankbar. Die Dose kann man ja auch für die Leckerli verwenden.
    Vielen Dank für deine Ideen und Anleitungen und
    bleibt alle gesund!

    1. Liebe Knudelente,

      schön, dass Dir die Idee so gut gefällt. Natürlich kann man eine solche Dose auch für diverse andere Dinge verwenden. Selbst wer keine Katze hat, hat vermutlich alle möglichen Kleinigkeiten, die man so hübsch unterbringen kann.

      Dir und Deiner Familie auch alles Gute in diesen schwierigen Zeiten!

      Liebe Grüße
      Sabine und Slimmy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.