Heizkörperschutz für Katzen

Heizkörperschutz für Katzen

Gleich vorweg: Die hier vorgestellte Idee ist nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen, ich habe sie selbst aus dem Internet. Wer „Heizkörperschutz für Katzen“, „Heizungsschutz Katzen“ oder ähnliches googelt findet schnell einige Beiträge.

Dennoch habe ich mich dazu entschlossen auch für unseren Blog einen entsprechenden Beitrag zu schreiben, mit einer Schritt-für-Schritt Fotoanleitung. Ich selbst konnte mir nämlich zunächst nur nach einem Foto des „Endprodukts“ (auch) nicht genau vorstellen, wie das wirklich funktionieren soll und war dadurch zunächst etwas gehemmt es allein zu versuchen. Wie sich dann schnell herausgestellt hat, war meine Sorge absolut unnötig. Es funktioniert wirklich ganz einfach und ist auch alleine wunderbar machbar.

Übrigens: Über 10 Jahre lang ist Slimmy auf den Radiatoren herumgesprungen, ohne dass je irgendwas passiert wäre. Letztes Jahr ist sie dann aber einmal mit den Krallen in den Lamellen der Abdeckung hängengeblieben. Also war klar, ein „Krallen-Schutz“ muss her. Im Nachhinein habe ich mich dann auch selbst gescholten, dass ich eine solche Gefahrenquelle erst entdeckt hatte, nachdem Slimmy schon hängengeblieben war. Zwar ist ihr zum Glück nichts passiert, aber das hätte auch ganz anders ausgehen können. 

Material

Lichtschachtabdeckung

Schere

Maßband

Heizkörperschutz für Katzen montieren

Radiatorenabdeckung abmontieren

Je nach Art des Heizkörpers kann die Abdeckung, wie bei uns, einfach abgenommen werden, oder man muss zuerst ein paar Schrauben entfernen.

Lichtschachtabdeckung zuschneiden

Eine Lichtschachtabdeckung gibt es günstig im Baumarkt. Es handelt sich um ein relativ leichtes Alugeflecht, das leicht mit einer normalen Schere geschnitten werden kann.

Nachdem ich die Abdeckung vom Radiator abgenommen hatte, habe ich sie zunächst einmal vermessen und danach grob zugeschnitten. Natürlich muss man beim Messen jeweils von den unteren Kanten ausgehen und mindestens einen Zentimeter auf jeder Seite zum „Einschlagen“ mitrechnen. Schließlich soll die Lichtschachtabdeckung ja dann eingeklemmt werden. Ich habe übrigens sehr großzügig gemessen, weil ich dachte, wegschneiden lässt sich zur Not immer noch etwas.

Lichtschachtabdeckung zuschneiden

Heizungsabdeckung mit Lichtschachtabdeckung „verblenden“

Danach habe ich erstmal die vordere Kante umgeschlagen.

vordere Kante der Lichtschachtabdeckung umbiegen

Anschließend habe ich die Ecken und die hintere Kante umgeschlagen. Dabei ist darauf zu achten, dass man möglichst viel Zug ausübt, damit die Lichtschachtabdeckung so straff wie möglich „sitzt“.

Lichtschutzabdeckung an Ecke einschlagenDa ich wie bereits erwähnt sehr großzügig zugeschnitten habe, ist das Gitter nun etwas übergestanden. Das kann man entweder einfach wegschneiden oder, wie ich es gemacht habe, einfach nochmals umbiegen. Die Abdeckung konnte ich dennoch problemlos wieder auf den Radiator setzen. Natürlich kann man auch einfach von Anfang an etwas weniger großzügig zuschneiden.(;

Überschuss der Lichtschachtabdeckung einschlagen

Radiatorenabdeckung wieder anbringen

Und das war’s auch schon. Jetzt wird einfach die Abdeckung wieder auf den Radiator gesetzt und gegebenenfalls wieder angeschraubt.

Und ab sofort kann keine Katzenkralle mehr am Radiator hängen bleiben!

 

Teile diesen Beitrag gerne auf/per

7 Antworten auf „Heizkörperschutz für Katzen“

  1. Hallo!gibt es diese lichtschachtabdeckung auf der rolle?habe online irgendwie nichts bei den baumärkten gefunden.unserer katze ist es leider passiert.sie hatte sich an der Heizung das Bein gebrochen.wir hatten echt die ganze Wohnung katzensicher gemacht und dann sowas.jetzt habe ich natürlich schreckliche angst.ich hoffe,wir kriegen das hin.

    1. Hallo Claudia,

      oh nein, die arme Maus! Gute Besserung!

      Ja, ich habe diese Lichtschachtabdeckung damals auf einer Rolle gekauft, die im Beitrag verlinkte bei OBI. Ich habe allerdings auch etwas länger danach gesucht. Hast du dir den Link schon einmal angeschaut?

      Liebe Grüße
      Sabine und Slimmy

  2. Hallo, ich habe einfaches Fliegengitter genommen. Das kann man prima zurechtschneiden, drumwickeln und ist auch noch weich. Da hatte ich sogar ein günstiges vom Discounter. VG Petra

  3. ich habe auch erst einmal Fliegengitter genommen..im Bauhaus habe ich nichts Geeignetes gefunden…mal sehen, wie lange es so hält.

    liebe Grüße Simone mit Peppi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert