Ergänzungsfutter vs. Alleinfutter

Ergänzungsfutter vs. AlleinfutterBei Katzenfutter ist grundsätzlich zwischen Alleinfutter und Ergänzungsfutter zu unterscheiden. Um was es sich bei dem jeweiligen Futter handelt, muss jeweils (auf der Verpackung) deklariert sein.

Ergänzungsfutter vs. Alleinfutter – Die Unterschiede

Alleinfutter

Wie der Name schon besagt, muss ein Alleinfutter so zusammengesetzt sein, dass alle Nährstoffbedürfnisse der Katze damit abgedeckt werden.

Allerdings supplementieren (von lateinisch supplere: „ergänzen, ersetzen“) die verschiedenen Hersteller durchaus unterschiedlich. So kann bei einer Marke die Orientierung eher am Mindestbedarf ausgerichtet sein, bei der anderen am Maximalbedarf. Das ist einer der Gründe, warum man verschiedene Marken (nicht nur Sorten!) unterschiedlicher Hersteller im Wechsel füttern sollte: So besteht am ehesten die Chance, die unterschiedlichen Supplementierungen auszugleichen.

Ergänzungsfutter

Wie der Name schon ausdrückt, ist ein Ergänzungsfutter lediglich zur Ergänzung der „normalen“ Ernährung gedacht. Hierbei ist keine Komplettabdeckung der Nährstoffbedürfnisse der Katze gegeben. Einzelne Komponenten können ganz fehlen oder in geringerem Maße vorhanden sein.

Vermutlich denkt man dabei sofort an diverse Leckerlies oder auch die immer populärer werdenden „Katzen-Suppen“ wie zum Beispiel Trinkfein von Miamor. Hier dessen Zusammensetzung:

Miamor Trinkfein ErgänzungsfutterAber Ergänzungsfutter können auch in der ganz normalen Dose oder Pouches verpackt sein und auf den ersten Blick nicht anders als Alleinfutter aussehen, wie zum Beispiel die Feinen Filets von Miamor:

Miamor Filets ErgänzungsfutterEin weiteres bekanntes Beispiel ist etwa Cosma. Hier handelt es sich bei den meisten Sorten lediglich um Ergänzungsfutter. Schauen wir uns mal die Zusammensetzung der verschiedenen Sorten von Cosma Original an:

Cosma Original Ergänzungsfutter vs. AlleinfutterSchauen wir uns die Zusammensetzung an, wird sogleich folgendes deutlich: Nur in der als Alleinfutter deklarierten Sorte ist Taurin (neben diversen Vitaminen) supplementiert.

Ebenso bekannt sind vermutlich die Ergänzungsfutterdosen von Almo nature:

Almo Nature Ergänzungsfutter

Auch hier sehen wir, dass keinerlei Zusatzstoffe (wie z. B. Taurin) enthalten sind.

Im Vergleich dazu das Alleinfutter Almo nature daily:

Almo nature Alleinfutter

Exkurs: Reine Rohfleischfütterung

Nicht nur Ergänzungsfuttermittel dürfen nur in Maßen in den Napf kommen, auch unsupplementiertes Fleisch in zu großer Menge kann zu ernsthaften Mangelerscheinungen führen. Wenn eine Katze sich von Beutetieren ernährt, frisst sie ja auch nicht nur das Fleisch, sondern das gesamte Tier. Wichtige Nährstoffe, die im Fleisch fehlen, bezieht sie dabei aus Fell (Kupfer, Zink), Knochen (Kalzium, Phosphor, Magnesium), Blut (Eisen), Schilddrüse (Jod), Leber (Kuper, Zink, Vitamin A) sowie dem Darmtrakt (Vitamin B1, Biotin). Siehe dazu auch Natalie DILLITZER, Barf für Katzen. Kleine Tiger gesund ernähren, München 2014, S. 21.

Fazit

Gegen Ergänzungsfutter zwischendurch ist absolut nichts einzuwenden. Wichtig ist aber, dass es dabei bleibt, als Snack zwischendurch verfüttert zu werden. Als Hauptfutter ist Ergänzungsfutter absolut ungeeignet. Denn damit können die Nährstoffbedürfnisse der Katze nicht abgedeckt werden. Dies führt zu Mangelerscheinungen und früher oder später zu daraus resultierenden Erkrankungen.

 

Teile diesen Beitrag gerne auf/per

2 Antworten auf „Ergänzungsfutter vs. Alleinfutter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.