Knisterqualle – Ein schnelles DIY-Projekt

Knisterqualle

Vor kurzem war Slimmy ganz begeistert von einer Häkelpuppe mit Lockenkopf, die ich für die kleine Tochter einer Freundin gemacht hatte. Die konnte sie natürlich nicht behalten, aber der Gedanke hatte sich in meinem Hinterkopf festgesetzt: Kann ich nicht die Grundidee der „Locken“ für ein einfaches Katzenspielzeug nutzen? Das Ergebnis der Überlegungen: Eine Knisterqualle mit vielen „gelockten“ Tentakeln. (;

Übrigens: Die Idee mit dem Knistereffekt habe ich Euch ja schon einmal bei den Knistermäusen vorgestellt.

Material

  • einfärbige Wolle (A)
  • marmorierte Wolle (B)
  • Häkelnadel Stärke 3,5
  • Backpapier
  • Schere

Häkelanleitung Knisterqualle

Kopf

Wolle A: In einen Fadenring 8 fM (= feste Maschen) häkeln.

1. Runde: 2 fM in jede fM häkeln (= 16 M)

2. Runde: 2 fM in jede 4. fM häkeln (= 20 M)

3. Runde: 2 fM in jede 2. fM häkeln (= 30 M)

4. Runde: 2 fM in jede 5. fM häkeln (= 36 M)

5. – 9. Runde: 36 fM

10. Runde: jede 5. und 6. fM zusammenhäkeln (= 30 M)

Wechseln zu Wolle B.

11. Runde: jede 2. und 3. fM zusammenhäkeln (= 20 M)

12. Runde: nur in die vorderen Maschenglieder häkeln: 5 Stäbchen in die nächste fM, 1 Kettmasche in die folgende fM, 9x wiederholen (= 60 M)

Den Faden sichern und abschneiden.

Tentakel

Wolle B: In einen Fadenring 5 fM häkeln.

1. Runde: 2 fM in jede fM häkeln (= 10 M)

2. Runde: 2 fM in jede fM häkeln (= 20 M)

Damit haben wir die Unterseite der Knisterqualle. Jetzt geht’s an die Tentakel:

3. Runde: 1 fM, eine Luftmaschenkette aus 35 Luftmaschen häkeln, in die 2. fM ab der Häkelnadel einstechen und in jede Luftmasche 2 fM bis zurück an den Anfang der Luftmaschenkette häkeln, 1 fM in die nächste fM der 2. Runde. Das wird jetzt für 9 weitere Tentakel wiederholt: Also 1 fM, Luftmaschenkette, 1 fM. Damit die Tentakel unterschiedlich lang werden habe ich unterschiedlich viele Luftmaschen für die einzelnen Tentakel angeschlagen: 35 – 30 – 30 – 40 – 30 – 35 – 30 – 40 – 30 – 30. Mit einer letzten fM in die 2. Runde enden, Faden sichern und lange abschneiden.

Knisterqualle fertigstellen

Jetzt wird zuerst der Kopf ausgestopft. Dafür habe ich Backpapier in kleinere Stückchen zerrissen, diese etwas zusammengeknüllt und in den Hohlraum gestopft.

Knisterqualle mit Backpapier ausstopfenDer Kopf sollte nicht zu sehr gefüllt werden, damit der Knistereffekt nicht beeinträchtigt wird. Es macht auch nichts, wenn die Form nicht ganz „rund“ wird, die Katze stellt da sicherlich nicht so hohe optische Anforderungen. (;

Dann wird der Unterteil einfach noch fest an den Kopf genäht und fertig ist die Knisterqualle.

Ober- und Unterteil zusammennähen

Achtung: Das Fadenende wirklich gut vernähen, damit die Knisterqualle auch heftigeres Spielen gut übersteht.

Alternativ-Tipp: Knisterquallen-Angel

Natürlich kann man jetzt auch noch eine Schnur am Kopf der Knisterqualle befestigen und schon hat man eine neue Spielzeugangel.

 

Wie immer wünschen wir viel Spaß und Erfolg beim Nachmachen!

 

 

Teile diesen Beitrag gerne auf/per

Eine Antwort auf „Knisterqualle – Ein schnelles DIY-Projekt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.