DIY Kratzboard: Modell Sonne

DIY Kratzboard Modell Sonne

Da es mal wieder Zeit für ein neues DIY Kratzboard war, habe ich mir überlegt, welche Form noch hübsch und (relativ) einfach zugleich sein könnte. Das Modell Katzenköpfchen und das Modell Katzenpfötchen hatten wir ja bereits schon…. Und da die Tage ja nun immer kürzer werden, lag die Antwort eigentlich auf der Hand: Eine Sonne muss ins Haus. (;

Material

  • Wellpappe (natur)
  • ein Bogen gelbe Wellpappe
  • Schere/Stanleymesser
  • Heißklebepistole*
  • Lineal
  • Bleistift

*Klebstoff ist für diese Arbeit nicht geeignet, außer man hat sehr viel Zeit abzuwarten, bis die einzelnen Schichten getrocknet sind. (;

DIY Kratzboard basteln

Streifen zuschneiden

Wie immer geht selbstverständlich nichts ohne Wellpappe-Streifen. Wer genügend Kartons zuhause hat, kann natürlich einfach diese zerschneiden. Ich habe aber wieder die Rolle Wellpappe verwendet, ja, davon ist immer noch einiges übrig. (; Außerdem ist diese Wellpappe etwas dünner als ein durchschnittlicher Karton und deshalb leichter zu schneiden und zu formen.

Die einzelnen Streifen habe ich auch dieses Mal wieder 5 cm breit gemacht. Da meine Wellpappe relativ leicht zu schneiden ist, verzichte ich auf ein Stanleymesser. Wer damit arbeiten will: Nicht vergessen, eine gute Unterlage zu verwenden. (;

Wellpappe-Streifen anzeichnen

Streifen aufrollen

Dann habe ich begonnen, den ersten Streifen aufzurollen. Mein Tipp: Dabei darauf achten, von Anfang an fest zu rollen, damit die Form schön rund wird!

ersten Streifen für das DIY Kratzboard aufrollenDanach wird einfach immer weiter aufgerollt, bis der gewünschte Durchmesser erreicht ist. Am besten funktioniert es, wenn man den Streifen immer nur stückchenweise mit der Heißklebepistole „bearbeitet“, sonst trocknet der Kleber schneller, als man aufrollen kann.

weitere Streifen anklebenMeine Grundform hat übrigens einen Durchmesser von ca. 23 cm.

Sonnenstrahlen vorbereiten

Zuerst brauchen wir natürlich auch 5 cm breite Streifen aus gelber Wellpappe. Ich habe diese übrigens extra nur für die äußerste Deko-Schicht genommen, damit Slimmy nicht an dem farbigen Papier kratzt (sicher ist sicher bei diesen ganzen Farbstoffen).

Dann habe ich zuerst einmal den Umfang meiner Rolle ausgemessen, um die Abstände zwischen den einzelnen „Sonnenstrahlen“ berechnen zu können. Schließlich sollen die Abstände zwischen den einzelnen Strahlen auch überall (halbwegs) gleichmäßig sein. Meine Rolle hat einen Umfang von ca. 73,5 cm. Da eine gewisse Schwankungsbreite durch die Breite der Strahlen und das Aufkleben ja ohnehin immer vorliegen wird, habe ich mich für einen Abstand von ca. 5 cm entschieden.

Spätestens jetzt ist noch eine wichtige Entscheidung zu treffen! Wie lang sollen die „Sonnenstrahlen“ sein? Zu kurz und der Effekt geht verloren, zu lang und die Katze kommt nicht gut ans eigentlich „Kratzteil“. Daher habe ich mich für 11 cm entschieden.

Als nächstes habe ich mir Markierungen auf dem ersten Streifen gemacht: Zuerst bei 2,5 cm, denn schließlich muss man dort wo sich dann Anfang und Ende treffen werden, ein wenig „überlappend“ kleben können. Dann bei 11 cm, wieder bei 11 cm und bei 5 cm. Aber Achtung: Zunächst nur den ersten Streifen so markieren, denn dann muss man ja „anstückeln“ (siehe gleich unten).

Dann wird erst einmal vorgebogen:

Sonnenstrahlen vorab in Form biegenAnschließend werden die einzelnen Strahlen zusammengeklebt. Dabei ist darauf zu achten, dass an den oberen und unteren Kanten ordentlich Klebstoff benutzt wird, sonst entstehen später „Luftlöcher“.

Übrigens, wie bereits angedeutet: So ein Bogen bunte Wellpappe ist natürlich bei Weitem nicht lang genug für die vollständige Runde „Sonnenstrahlen“. Ich habe daher immer wieder einfach „angestückelt“, wie man auf dem nächsten Foto sieht. Erst nachdem ich auf diese Weise wieder einen kompletten „Sonnenstrahl“ fertig hatte, habe ich (von dort ausgehend) wieder mit meinen Ausmessungen, sprich Vormarkierungen begonnen. (; Würde man zuerst die einzelnen Streifen miteinander verbinden, hätte man nämlich immer Überlappungen und somit unschöne Ungleichmäßigkeiten in der Dicke der Strahlen.

Sonnenstrahlen kleben

DIY Kratzboard fertigstellen

Sind dann genügend Strahlen beisammen, wird das Ganze nur noch als letzte Schicht an die Grundform geklebt. Zum Schluss hin zunächst am besten offen lassen und den „finalen Schnitt“ erst machen, wenn die Strahlen fertig kleben.

Sonnenstrahlen an das DIY Kratzboard klebenUnd fertig ist das neue Kratzboard in Sonnenform!

 

Wie immer wünschen wir Euch viel Freude und Erfolg beim Nachbasteln!

 

 

Teile diesen Beitrag gerne auf/per

Eine Antwort auf „DIY Kratzboard: Modell Sonne“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.