Fleischanteil im Katzenfutter

Fleischanteil im Katzenfutter

Darüber, wie hoch der Fleischanteil im Katzenfutter sein soll/muss, damit es als hochwertig gilt, gibt es ja durchaus unterschiedliche Ansichten. Teilweise wird hier aber über lediglich vermeintlich unterschiedlich „gutes“ Futter gestritten, weil die Deklaration nicht genau genug gelesen wird.

Fleischanteil laut Deklaration

Ist ein Futter, auf dem „95 % Huhn“ steht besser als ein Futter, auf dem „75 % Huhn“ und „21,9 % Brühe“ steht?

Auf den allerersten schnellen Blick werden jetzt sicherlich einige sagen: Ja klar sind 95 % besser als 70 %. Das ist aber zu kurz gegriffen. Zuerst muss man sich einmal anschauen, wie hier genau deklariert wird. Wird der Gesamtinhalt der Dose inklusive Brühe/Wasser angegeben oder nur der Inhalt der Dose exklusive Wasser/Brühe?

Zur Verdeutlichung drei Beispiele, ausgerechnet von ein und derselben Firma:

Feringa Classic Meat Menü

Geflügel mit Möhrchen und Löwenzahn

Zusammensetzung:
70 % Geflügel (bestehend aus Geflügelherzen, Geflügelfleisch, Geflügelleber, Geflügelmägen, Geflügelhälsen, Geflügelfett), 26,9 % Brühe, 2 % Möhren, 1 % Mineralstoffe, 0,1 % Löwenzahn.

Analytische Bestandteile:

Rohprotein10.2 %
Rohfett6.4 %
Rohfaser0.4 %
Rohasche2.5 %
Kalzium0.24 %
Phosphor0.2 %
Feuchtigkeit80.0 %

Feringa Single Meat Menü

Huhn mit Kürbis & Katzenminze

Zusammensetzung:
75 % Huhn (bestehend aus: Hühnerfleisch, Hühnerherzen, Hühnerleber, Hühnermägen, Hühnerhälsen), 21,9 % Hühnerbrühe, 2 % Kürbis, 0,7 % Mineralstoffe, 0,2 % Katzenminze, 0,1 % Inulin, 0,1 % Spirulina.

Analytische Bestandteile:

Rohprotein11.2 %
Rohfett5.7 %
Rohfaser0.3 %
Rohasche2.0 %
Kalzium0.25 %
Phosphor0.2 %
Feuchtigkeit78.2 %

Feringa Pure Meat Menü

Huhn mit Kürbis & Katzenminze

Zusammensetzung:
95 % Huhn (bestehend aus 35 % Hühnerfleisch, 20 % Hühnerherz, Hühnermagen, Hühnerleber, Hühnerhaut), 2,25 % Kürbis, Seealgenmehl, 0,5 % Katzenminze, 0,14 % Mineralstoffe, 0,1 % Spirulina.

Analytische Bestandteile:

Rohprotein10.8 %
Rohfett5.7 %
Rohfaser0.3 %
Rohasche1.8 %
Phosphor0.16 %
Kalium0.2 %
Feuchtigkeit80.6 %

Und wie hoch ist jetzt der Fleischanteil tatsächlich?

Während beim „Single Meat Menü“ und beim „Classic Meat Menü“ der Gesamtinhalt der Dose inkl. Brühe angeführt ist, fehlt beim „Pure Meat Menü“ jeder Hinweis auf Brühe/Wasser. Aber ist deswegen tatsächlich keine Brühe/kein Wasser drinnen? Nein! Der Blick auf die analytischen Bestandteile zeigt, dass hier lediglich der Inhalt exkl. Brühe/Wasser angeführt ist. Wäre im „Pure Meat Menü“ im Gegensatz zu den anderen beiden Sorten tatsächlich keine Brühe/kein Wasser, dann könnte nicht ausgerechnet diese Dose den höchsten Feuchtigkeitgehalt haben. Oder anders ausgedrückt, der Hersteller wird für das „Pure Meat Menü“ wohl kaum „extrafeuchte“ Hühner finden, deren eigener Feuchtigkeitsgehalt dann gut 20 % reine Flüssigkeit ausgleichen kann.;)

Das „Pure Meat Menü“ ist also nicht besser als die beiden anderen Sorten, es ist lediglich anders deklariert, weil die Brühe/das Wasser nicht extra angegeben ist. Die 95 % Huhn beziehen sich also nicht auf den Gesamtinhalt der Dose, sondern lediglich auf den Inhalt exklusiv der Brühe. Von den X % des Doseninhalts der nicht Brühe ist, sind also 95 % Huhn. (So wie z. B. „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (4 % Huhn)“ ja auch nicht bedeutet, dass nur 4 % Fleisch in einer Dose sind, sondern 4 % der X % Fleisch und Nebenerzeugnisse vom Huhn stammen.)

Fazit

Ein Blick auf die analytischen Bestandteile lohnt sich immer. Der Blick in die Dose kann hingegen irreführend sein. Immer wieder höre ich: „Aber da sieht man doch, dass das nur Fleisch ist. Da ist doch null Flüssigkeit zu sehen.“ Aber nur weil das Fleisch in der Dose nicht in Brühe/Wasser „schwimmt“, heißt das noch lange nicht, dass da keine Brühe/Wasser vorhanden ist. Das Eingangsbild zu diesem Beitrag ist z. B. eine Dose Mjamjam Pferd mit Kürbis. Das enthält 28 % Brühe und man sieht keinen einzigen „Tropfen“ davon.

 

Teile diesen Beitrag gerne auf/per

7 Antworten auf „Fleischanteil im Katzenfutter“

    1. Hallo,

      aus persönlicher Erfahrung kann ich dazu nichts sagen, weil es da keine Sorte gibt, die mein Allergie-Bündel fressen könnte. Ich hab mir jetzt aber die Deklaration der Dosen auf der Homepage angeschaut und das klingt durchaus nach keinem schlechten Futter. Man erfährt genau, was an Fleisch, Innereien und Co. drinnen ist, inkl. genauer Prozentangaben bei den Innereien, was ja (bei Katzenfutter per se) durchaus nicht immer der Fall ist. Für Slimmy wäre der Anteil an Ballaststoffen/Rohfasern auf Dauer sicherlich zu gering – aber da reagieren ja Katzen durchaus auch unterschiedlich und grundsätzlich sollte man ja sowieso zwischen verschiedenen Marken verschiedener Hersteller wechseln, um möglichen „Unausgewogenheiten“ vorzubeugen.

      Liebe Grüße
      Sabine und Slimmy

      1. Hi liebe Sabine,
        vielen Dank für Deine Antwort!
        Ich halte mich ja sowieso an Deine Futtervorschläge, nur ist mein Kater ja sowas von wählerisch und will immer verschiedene Sorten. Deshalb such ich immer nach Alternativen, weil ja nicht grad soo viel gutes Futter auf dem Markt ist:-)
        LG Renate

          1. Also ich bin ja ein großer Fan von Trockenfleisch als Leckerlie (und Slimmy natürlich auch (;). Allerdings muss man da auch ein bisserl aufpassen, dass es tatsächlich nur getrocknetes Fleisch ist. Im Detail habe ich das in diesem Beitrag ausgeführt: https://herzenskatzen.de/trockenfleisch Hoffe, das mundet auch deinem kleinen Feinschmecker.(;

  1. Also Anifit Huhn hatte ich auch ein halbes Jahr ausprobiert. Mit Sicherheit ist es kein schlechtes Futter, aber die Zystis hat es bei meiner Katze nicht positiv beeinflussen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.