No-Go Haubenklo

 

Warum uns niemals ein Haubenklo ins Haus kommen wird?

Die kurze Antwort:

Weil Slimmy in 99,9% aller Fälle in folgender Körperhaltung Kot absetzt:

 

Katze beim Kotabsatz

(Foto verfremdet, um Slimmys Privatsphäre zu schützen. Wäre ja noch schöner, wenn hier alle einfach so ihr nacktes Popscherl beim Kotabsatz sehen dürften.)

 

Die ausführlichere Antwort:

Weil Haubenkisterl nicht artgerecht sind! Nicht umsonst finden sich bei einer online-Recherche zum Thema Unsauberkeit sofort zahlreiche Fälle, in denen sich das Haubenkisterl als Wurzel allen Übels herausgestellt hat.

In freier Wildbahn würde eine Katze niemals in einer Höhle oder ähnlichem koten oder urinieren, da sie in diesem Zeitraum angreifbar ist und sich entsprechend einen schnellen Fluchtweg freihalten will und muss.

Haubenkisterl sind eng und muffig. Sie bieten nicht genügend Bewegungsfreiheit und der Staub des Streus beim Umgraben kann gar nicht entweichen, sprich, es wird bei jedem Kisterlgang eine ordentliche Staubwolke inhaliert.

Besonders ärgerlich finde ich persönlich, wenn Menschen erklären, sie hätten sich für ein solches Modell entschieden, damit es in der Wohnung nicht nach Katzenklo riecht. Wenn es zu einer für die menschliche Nase wahrnehmbaren Geruchsbelästigung kommt, wie schlimm muss es dann für die kätzische Nase sein?!

Um Abhilfe zu schaffen kann ein anderes Streu probiert werden, dass den Geruch besser bindet. Aber wichtig: Parfümierte Streu täuscht vielleicht unsere Nase, nicht jedoch die unserer Katzen. Viele mögen solche Streuvarianten von Haus aus nicht. In meinen Augen nur zu verständlich, ich hasse es auch schon beim Betreten einer Toilette von einer künstlichen Duftwolke eingehüllt zu werden. In den meisten Fällen würde es wahrscheinlich ohnehin schon reichen, das Kisterl häufiger zu reinigen. Wer z.B. nur jeden zweiten Tag die Hinterlassenschaften aus dem Kisterl entfernt, braucht sich nicht zu wundern, dass es stinkt. Einfach einmal mehrfach täglich (mind. 2x/Tag) versuchen….der Unterschied wird sofort auffallen. Keine Lösung jedoch kann es sein, einfach eine Haube darüber zustellen unter der sich der Gestank dann noch besser konzentrieren kann. Wer tatsächlich glaubt, dass das eine der Katze zumutbare Alternative sei, soll doch selbst einmal mindestens eine Woche lang ein Dixi-Klo benutzen und nicht vergessen: Nur einmal jeden zweiten Tag spülen! Viel Spaß dabei!

Oftmals wird ein Haubenkisterl wohl auch für Stehpinkler angeschafft. Auch hier gibt es jedoch Alternativen. Möglicherweise reicht schon ein XXL-Schalenklo beziehungsweise eine umfunktionierte Aufbewahrungsbox, die es in deutlich größeren Maßstäben als auch die größten Katzenkisterl gibt. Wird auch hier noch „rausgespritzt“ lohnt es den Versuch den Boden rundherum entsprechend (großflächig) abzudecken und an den Wänden gegebenenfalls einen Spritzschutz aus Plastik zu platzieren.

Verfechter der Haubenklos argumentieren häufig, dass ihre Katzen seit Jahren problemlos diese Modelle nutzen. Ja, klar gibt es solche Katzen. Es gibt z. B. auch Katzen, die es klaglos über sich ergehen lassen, wenn Kleinkinder naturgemäß noch sehr grobmotorisch-ruppig mit ihnen spielen und kuscheln. Wer das Glück hat so duldsame, anspruchslose Wesen bei sich zu haben, sollte den kleinen Pelzengeln täglich die Pfötchen küssen und ihre Gutmütigkeit nicht bestrafen, indem diese zur eigenen Bequemlichkeit ausgenutzt wird.

Teile diesen Beitrag gerne auf/per

6 Antworten auf „No-Go Haubenklo“

  1. Pingback: Urinuntersuchung
  2. Wir haben nur ein einziges Haubenkistchen, alle anderen Kistchen sind ohne Dach.
    Unser Frauli findet die Haubenkistchen auch nicht für uns artgerecht, denn in eine Höhle würden wir von Natur aus nicht dafür gehen 😉 Denn wenn ein Feind naht, wir könnten nicht fliehen. Hier bei uns im heimischen Revier wäre zwar kein Feind in Sicht, jedoch neugierige Kumpels =)

    Unsere einziges Haubenkistchen ist im oberen Flur untergerbracht, wird seeeeeeeehr selten genutzt und wenn dann muss versehentlich eine Tür zu den anderen Kistchen verschlossen sein. Denn genau dafür ist dieses Reservekistchen …

    Umschnurrer
    Shadow mit Ernie, Monti, Finn & Frauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.